Gardinen im Landhausstil

Wer den Landhausstil wirklich perfekt einrichten und leben möchte, der kommt um geeignete Gardinen nicht herum. Dabei setzen die Designer auf eine große Vielfalt an Muster und Farben. Hinzu kommt die Art der Drapierung, sodass dieselbe Gardine eine ganz unterschiedliche Wirkung erzielen kann.

UNSERE EMPFEHLUNGEN BEI DEN GARDINEN

Muster & Farben von Landhausstil-Gardinen

Der Begriff Gardinen im Landhausstil umfasst in diesem Fall nicht nur kleine Scheibengardinen, sondern auch Vorhänge. Wir werden deshalb im Nachfolgenden keine explizite Trennung der beiden Varianten vornehmen.

Im Gegensatz zu Möbeln im Landhausstil, kann man bei den Gardinen nicht von dem „einen Design“ sprechen. Je nach Geschmack und Gestaltung der Wände passen verschiedene Muster sowie Farben dazu. Landhausstil-Gardinen sind schlicht und lassen ein wenig Licht herein. Teilweise schützen sie sogar nur vor der direkten Sonne, verdunkeln das Zimmer aber nur unwesentlich. Es entsteht ein offener und freundlicher Eindruck vom Raum.

Nur wenige Gardinen im Landhausstil sind komplett in weiß gefärbt. Oftmals fügen die Hersteller kleine Karomuster ein oder verzieren den Stoff mit Blüten. Manchmal kommen sogar kleine Bilder zum Einsatz, welche dann ein großes Gesamtkunstwerk ergeben. Typische Farben sind Grau, Blau, Rot und Grün. Allerdings alle sehr dezent gehalten und nicht zu kräftig. Sie sollen die natürliche Einrichtung mit Echtholz-Möbeln unterstreichen und keinesfalls als Highlight die Aufmerksamkeit des Betrachters von der Einrichtung abziehen.

Egal ob als Scheibengardine oder Vorhang, die Gardinen im Landhausstil zeichnen sich durch eine grobe Raffung aus. Während der Stoff leicht und mit nicht zu vielen Schnörkeln nach unten fällt, kann der Bereich um die Gardinenstange noch mit einer dickeren Bordüre versehen sein. Hinter dieser lässt sich die meist schwarze oder weiße Gardinenstange verstecken.

Landhausstil-Gardinen verschieden drapieren

Gardinen im LandhausstilWenn Sie bei der Positionierung der Gardinen keine Ansprüche stellen, dann lassen Sie diese einfach gerade herunterfallen. Link und rechts vom Fenster bilden sie einen rechteckigen Rahmen. Die zweite Variante besteht darin sie mit einem zusätzlichen Schal im unteren Drittel zu bündeln. Auf diese Weise erhalten die Gardinen eine Art dreieckige Form. Der Schal fällt dabei durch seinen einfarbigen Ton kaum auf.

Eine Erweiterung stellt die Möglichkeit dar den Schal bzw. die Schlaufe seitlich mit einem Haken zu befestigen. Dadurch wird mehr von der Fensterfläche Frau, der Raum erhält mehr Sonnenlicht. In der Regel berühren sich die Gardinen im Landhausstil nicht. Sie können aber auch einander überlagern. Dazu benötigen Sie dann aber zwei Gardinenstangen, sodass die Illusion der sich berührenden Stoffe entstehen kann.

Das Schöne an Gardinen drapieren ist, dass Sie den Stil jederzeit ändern können. Ihr persönlicher Geschmack soll reifen und sich verändern, aber dafür braucht es nicht jedes Mal zwingend einen neuen Satz Gardinen im Landhausstil.

Die Gardinen optimal pflegen

Auch wenn Landhaus-Gardinen einen sehr traditionellen Look ausstrahlen, so sind sie heute auch nur ein Produkt der großen Industrien. Soll heißen, auch hier wird sich irgendwo immer ein Zettel mit Pflegehinweisen finden lassen. Wenn Sie diesen Anleitungen Folge leisten, sollten Sie lange Freude an Ihren Gardinen haben.

Darüber hinaus möchten wir Ihnen aber noch ein paar Tipps zur optimalen Pflege der Gardinen mit an die Hand geben:

  1. Hängen Sie die Gardinen erst kurz vor dem Waschen ab. Je länger die Lagerung, desto größer die Chance für lästige Knicke, welche Sie dann wieder mühevoll ausgleichen müssen.
  2. Sofern möglich, sollten vor der Gardinen-Reinigung alle Stecker, Ringe etc. entfernt werden. Diese könnten ansonsten rosten oder den Stoff drum herum verfärben.
  3. Gardinen bestehen aus sehr dünnen und empfindlichen Stoffen. Sie müssen daher nicht besonders lange oder intensiv gereinigt werden, um sie von allem Schmutz zu befreien. Ca. 20 Minuten bei nicht mehr als 30 Grad sollten genügen.
  4. Verwenden Sie bei sensiblen Stoffen eine Bleiche auf Sauerstoffbasis. Chlor setzt den Gardinen unter Umständen sehr stark zu.
  5. Wenn Sie nicht einschätzen können wie empfindlich Ihre Gardinen wirklich sind, waschen Sie diese lieber mit der Hand. Auch hier sollte das Wasser nicht mehr als 30 Grad zur Reinigung haben. 15 Minuten einweichen lassen und zuvor ein wenig Vollwaschmittel gut im Wasser verteilen. Dann klappt es auch mit der Gardinen-Handwäsche. (nicht reiben oder auswringen!)

Gardinen im Landhausstil online kaufen

Genug der Pflegetipps und Hinweise zu Gardinen im Landhausstil, jetzt wird eingekauft! Seien Sie sich dabei bewusst, dass die Stoffe mit ihren Verzierungen und Mustern immer noch häufig von Hand gearbeitet werden. Dementsprechend sind bereits einzelne Gardinen vergleichsweise kostenintensiv. Doch der charmante Landhausstil hat nun mal seinen verdienten Preis. Dafür können Sie heutzutage in den Online Shops auf ein sehr breit gefächertes Sortiment zugreifen.

Der erste Schritt besteht also darin, dass Sie die genaue Farbe kennen welche zu Ihrem Einrichtungsgeschmack passt. Zwischen blauen oder roten Karomustern liegen Welten! Danach geht es um die optimale Größe. Sollen die Gardinen knapp unterhalb des Fensterbrettes enden oder doch direkt über dem Boden? Falls Sie Ihren persönlichen Landhausstil noch nicht exakt festgelegt haben, kaufen Sie längeren Stoff. Notfalls können Sie diesen bei der Schneiderin noch kürzen lassen.

Und wenn Sie sich auf zwei bis drei Modelle von Gardinen im Landhausstil festgelegt haben, kalkulieren Sie zum Abschluss einmal durch. Wie viele Fenster möchten Sie damit bestücken und was wird Sie dieses Element im Haus oder der Wohnung kosten?

EINIGE GARDINEN IN DER ÜBERSICHT

Gardinen gebraucht kaufen

Gardinen als Neuware sind ohne Zweifel immer eine preisliche Überraschung. Die filigrane Arbeit bedeutet einen hohen Aufwand und dieser rechtfertigt die Kosten. Unter Umständen besteht die Möglichkeit Gardinen im Landhausstil gebraucht zu kaufen. Bei guter Pflege fällt der Unterschied gar nicht auf. Jedoch können Sie einiges an Geld sparen.

Fragt sich nur wo Sie gebrauchte Landhaus-Gardinen finden können? Vielleicht bei einer entsprechenden Haushaltsauflösung. Flohmärkte in den richtigen Regionen bietet vielleicht auch etwas Potential. Second Hand Geschäfte mit Stoffen sollten Sie auch besuchen.

Und dann wäre da noch die Option Ihre persönlichen Gardinen im Landhausstil selbst zu nähen. Dafür braucht es aber nicht nur ausreichend Stoff in mindestens zwei Farben, bei Karomustern zumindest, sondern auch das nötige Geschickt und die Vorstellungskraft.

Den Anfang machen Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Entweder in Textform oder als Video. Diese lassen sich beim selber nähen danebenlegen und durchlesen bzw. ansehen. Eine Übersicht auf der Video-Plattform YouTube finden Sie hier. Die Clips zeigen nicht immer Gardinen im Landhausstil, aber dieser lässt sich entsprechend anpassen.

 

Teaser Gardinen im Landhausstil kaufen