Schlafzimmer in Landhausstil

Schlafzimmer im Landhausstil
Insbesondere im Schlafzimmer entfaltet der Landhausstil seine besondere, gemütliche Atmosphäre. Helle Möbel vermitteln ein freundliches Flair und laden zum Entspannen ein. Um ein gemütliches Schlafzimmer im Landhausstil einrichten zu können, bedarf es einiger Basics und vieler kleiner Details. Denn diese machen Ihr Schlafzimmer erst liebenswert und persönlich.

Was macht den Landhausstil im Schlafzimmer aus?

Der Landhausstil ein Einrichtungsstil, der bäuerliche Motive aufgreift und zum Teil verfremdet. Diese Stilelemente bringen mehr Gemütlichkeit in Ihr Leben und Zuhause. Zwar wird diesem Stil eine gewisse Verspieltheit nachgesagt, in Wirklichkeit gibt es aber auch beim Landhausstil viele verschiedene Ausprägungen. Elemente aus dem Shabby Chic werden mit Vintage-Möbeln kombiniert, Schlichtes findet ebenso Platz wie Details und Verzierungen.

Sie können Ihr Schlafzimmer rustikal, mit viel sichtbarem Holz einrichten, aber auch genauso ganz in Weiß. Abtönungen von Weiß und Pastellfarben sind im Landhausstil klassischerweise besonders beliebt. Nicht umsonst greifen sogar Hotels sehr gerne auf diesen freundlichen und dennoch hochwertig wirkenden Stil zurück, um Räumen mehr Gemütlichkeit zu geben. Wollen Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil einrichten, gilt es, die richtigen Möbel und vor allem Farben zu kombinieren.

Schlafmöbel und Accessoires

Landhausbetten sind zumeist groß und stabil. Durch helle Farben strahlen sie Freundlichkeit und Wärme aus. Ein Landhausbett aber wirkt erst richtig gemütlich durch seine Accessoires. Dazu gehört zunächst die richtige Wäsche. Landhaus-Bettwäsche ist häufig von dezenten, leicht verspielten Mustern geprägt. Sehr beliebt sind florale Motive, kleinblumige Drucke und an Stickereien erinnernde Muster. Auch dezent gehaltenes Patchwork, etwa in den Farben weiß, rosa und champagner, passt ins Landhaus. Dies lässt auch gleich an ein weiteres wichtiges Accessoire denken: die Tagesdecke. Verzierte Decken oder auch Plaids werten das Landhausbett optisch auf und verstecken Wäsche und Schlafkleidung vor den neugierigen Gästen. Gesteppte Patchworkdecken schützen das Bett aber nicht nur vor Blicken, sondern zum Beispiel auch vor Tierhaaren und Schmutz. Zugleich lassen sie das Zimmer sofort etwas aufgeräumter wirken.

Nostalgische Schränke

Der klassische Bauernschrank ist ein fast schon wuchtiges, robustes Möbel. Er ist geräumig, hat mehr oder weniger feine Details und Holzverzierungen. Er beeindruckt durch seine schöne aber nicht zu aufwendig ausgearbeitete Krone oder auch nur einfache Holzdetails. Trotz seiner Schlichtheit ist er ein Hingucker im Schlafzimmer.

Häufig zeichnen sich klassische Bauernschränke durch florale Verzierungen auf den Türen aus und sind sonst einfach gehalten. Auch beim Holz gilt das Understatement. Hier findet man selten aufwendige Furniere oder farbliche Extreme. Das Holz wirkt allein durch eine warme Lasur, Naturoptik oder eine schöne Maserung. Alternativ findet man auch helle Töne, welche die Holzoptik durchscheinen lassen, oder matte bis seidenglänzende einfarbige Oberflächen. Holz an sich ist jedoch essenziell und bildet eine wichtige Grundlage des Landhausdesigns.

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil einrichten möchten und nach Inspiration und Ideen suchen, werden Sie schnell bemerken, dass es Landhausschränke in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Der Bauernschrank ist nur eine davon. Auch ein schlichter Jugendstilschrank kann in ein Landhauszimmer passen. Eine elegante Alternative zur Holzoptik bietet die Palette abgetönter Weiß-Nuancen sowie Kreidefarben. Diese matten Farben geben Landhaus- und Shabby-Möbeln ein altmodisches Aussehen. Sie sind widerstandsfähig und wirken ruhig auf den Betrachter, da sie kaum reflektieren.

Der Schrank ist wie das Bett eines der wichtigsten Basics im Landhauszimmer und sollte sich sowohl vom Platzbedarf als auch von den Farben her möglichst harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Beliebte Farben für Schrankmöbel sind lichtgrau, weiß und rosé-weiße Lasuren. Letztere lassen das Holz rosa bis leicht violett durchscheinen, haben einen samtigen Glanz und sind robust und abwischbar. Zu solchen Farben passen Creme-Töne, Grau-Facetten und auch Naturfarben wie Ecru.

UNSERE Produkt EMPFEHLUNGEN FÜR IHR SCHLAFZIMMER IM LANDHAUSSTIL

Kommoden für Platz und Bequemlichkeit

Neben antik anmutenden Schränken sind auch Kommoden ein Klassiker, mit dem Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil einrichten können. Schubladenkommoden bieten vor allem Platz für kleine Wäschestücke. Eine Kommode bietet zudem eine geräumige Fläche, die für Dekoration, als Kosmetikablage oder wie ein Spiegeltisch benutzt werden kann. Die Landhauskommode verleiht dem Zimmer ein bisschen Flohmarktflair und trägt dazu bei, dass dieses nicht zu streng wirkt. Eine Kommode lockert das Schlafzimmer optisch auf. Sie sollte zum Kleiderschrank passen, muss jedoch nicht absolut ähnlich aussehen. Denn gerade durch eine kreative Auswahl an leicht kontrastierenden Einrichtungsgegenständen wird der Landhausstil lebendig.

Kleinmöbel: Nachttisch, Hocker und Sitzmöbel mit ländlichem Charme

Details sind wichtig, um dem Landhauszimmer Charme zu verleihen. Wenn Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil einrichten, achten Sie deshalb auch auf die passenden Kleinmöbel. Hierzu gehören Beistelltische, Hocker, Wäschetruhen und Nachtschränkchen oder auch kleinere Sitzmöbel. Diese dürfen ruhig Hingucker sein, sollten aber von Material und Design mit den restlichen Möbeln, wie Bett und Schrank, harmonieren.

Gemütliche Beleuchtung mit Stoff und Holz

Vom Nachtkästchen ist es kein weiter Sprung zur Beleuchtung. Auch hier gibt es viele Landhaus-Classics. Sehr beliebt sind vor allem Tischlampen mit Holz-, Porzellan- oder Tonfüßen und hellen Lampenschirmen. Wichtig für Sie beim Schlafzimmer im Landhausstil Einrichten ist dabei, nicht zu übertreiben. Die goldene Regel bei der Lampenwahl lautet: entweder ein verzierter Schirm oder ein verzierter Fuß – nicht aber beides, denn das wirkt optisch schnell überladen. Bedenken Sie bei der Einrichtung auch die sonstigen verwendeten Materialien. Ein Holzfuß kann mit dem Schrank harmonieren oder kontrastieren, beides kann gut aussehen. Vermeiden sollten Sie allerdings zu viele Kleinmöbel im Shabby Chic. Ein Zimmer, das nur aus künstlich gealterten Möbeln besteht, wirkt schnell anstrengend und wenig authentisch. Gerade die lockere Natürlichkeit macht aber ein schönes Landhauszimmer aus.

Beispiele für schöne Kombinationen bei den Tischlampen sind der schlichte, weiße Stoff-Schirm mit einem einfachen Holzfuß oder auch einem Krug aus Ton oder Steinzeug als Fuß. Auch Korb ist ein natürliches Material, das für eine Nachttischlampe ausreicht. Denn diese soll ein nicht blendendes, gemütliches Leselicht bieten. Ländliche Details wie diese lassen sich gut mit anderen Accessoires kombinieren. Die einfachen Farben fügen sich in das Ensemble aus Holz, hellen Stoffen und Naturmaterialien ein.

Für die Deckenbeleuchtung bietet sich eine diffuse oder indirekte Lichtquelle an. Also eine zur Decke abstrahlende Leuchte oder eine Lampe, die durch einen Schirm Streulicht erzeugt. Milchglas oder ein schlichter Stoff-Lampenschirm passt gut ins Konzept. Auch eine Emaille-Lampe oder ein Messingleuchter mit mehreren Armen kann gut aussehen.

WEITERE PRODUKTE ZUM THEMA LANDHAUSSTIL

Vorhänge und Teppiche im Landhauszimmer

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil einrichten, bedienen Sie sich bei der Stoffwahl am besten an schlichten und robusten Stoffen. Bei verzierenden Details setzen Sie lieber auf Textur als auf intensive Farbe. Mittlere Naturtöne mit leichten bis verspielten Stickereien oder als Mischgewebe farblich durchsetzt sind hübsch und weder zu auffällig, noch zu unscheinbar.

Auch einfache Leinenstoffe eignen sich als Vorhang. Der absolute Landhausklassiker sind jedoch weiße Baumwollgardinenen aus Tuchstoff. Diese können einfach gehalten, nur durch Borten an der Kante verziert oder auch mit Stickereien verschönert sein. Wem das zu rustikal ist, der kann auf Leinenstoffe oder dezente Musterdrucke zurückgreifen.

Zur Abrundung des Gesamtbildes gehören neben den Textilien auf dem Bett und an der Vorhangstange auch noch Läufer und Teppiche. Welche Sie wählen, sollten Sie von der Größe Ihres Schlafzimmers abhängig machen. Für kleine Räume bieten sich längliche Bodenläufer zur optischen Raumvergrößerung an. Ein großer Teppich wirkt vor allem dann, wenn man mehr freie Fläche zur Verfügung hat.

Besondere Gemütlichkeit entsteht, nicht zuletzt dank des angenehmen Gefühls an den Füßen, durch Schurwollteppiche. Die melierten Läufer sind warm und freundlich, zudem schlucken sie den Schall. Auch ein Teppich in robuster Häkeloptik oder ein Bastteppich kann gut zum Stil passen.

Dekoration: Akzente setzen mit Details und Farben

Natürliche Elemente wie Körbe, getrocknete Sträuße oder dekorative Äste geben dem Raum Lebendigkeit und Wärme. Denn will man ein gemütliches Schlafzimmer im Landhausstil einrichten, ist es wichtig, dass bei vielen hellen und dezenten Farben nicht das Gefühl der Sterilität entsteht. Einen persönlichen Deko Touch können Sie Ihrem Schlafzimmer auch durch in unterschiedlichen Holzarten gerahmte Bilder vermitteln. Einzelne, verspielte Details wie etwa eingefasste Stickereien greifen das Landhausthema wieder auf und wirken originell. Dazu passen Windlichter in Bauernsilber oder einfarbigem Milchglas.

 

 

Teaser Schlafzimmer im Landhausstil Einrichtung kaufen